31 Autor*innen komponieren ein Bierbrevier mit 366 Texten. Entstanden ist ein fesselndes Feuerwerk aus Lyrik, Satire, Fachinformationen, Kritik.
Es ist Bierliebe pur, die sich auch graphisch widerspiegelt. 
Initiatorin und Ideengeberin ist Esther Isaak de Schmidt-Bohländer. Da sie gerne schreibt, aber eigentlich gar nicht schreiben kann, hat sie sich zur Veredelung ihres Gebräus noch 30 Autor*innen mit ins Boot geholt.
 Ich durfte das gesamte Werk, von Cover bis zum kleinen z, gestalten. Entstanden ist ein zeitloses Buch in der schlichten Schönheit des Jugendstils. Mit Vertrauen von Esther Isaak hatte ich bei der Gestaltung völlig freie Hand und das habe ich genutzt. Jeder Text ist aufgrund seines jeweiligen Charakter individuell gestaltet und jede Seite ist anders. Hierbei wurde fast ausschließlich die Typografie genutzt, sodass das Visuelle den Inhalt widerspiegelt. Lediglich Linien und gelbe Kreise ergänzen die Gestaltung, und geben so dem Erscheinungsbild Spannung und Dynamik.
Da ein kompromissloses Werk heute verlegerisch schwierig ist, entschied sich unser Kollektiv für Selfpublishing im TREDITION Verlag, ein Hamburger Familienunternehmen mit langjähriger Erfahrung und viel Liebe für den Buchhandel.
Hier ist eine Leseprobe für euch:
Hier könnt ihr das tolle Stück bestellen
tredition​​​​​​​